Europäischer Tag der jüdischen Kultur: „Jüdische Reisen“

veranstaltet vom Jüdischen Museum Augsburg Schwaben und der IKG Schwaben-Augsburg / 6. September 2020, beide Standorte, ab 11.00 Uhr / Eintritt frei

Blick in die Ausstellung „Die unsichtbare Frau“ in der Ehemaligen Synagoge Kriegshaber © JMAS

Zum mittlerweile 21. Mal findet der Europäische Tag der jüdischen Kultur statt.

An den beiden Augsburger Standorten des Museums sowie an zahlreichen Orten des „Netzwerk Historische Synagogenorte in Bayerisch-Schwaben“ können Sie bei Führungen, Lesungen etc. die Spuren der jüdischen Vergangenheit in der Region sowie aktuelles jüdisches Leben entdecken.

Hinweis für die Veranstaltungen in Augsburg: Aufgrund der noch geltenden Bestimmungen bzgl. der Corona-Pandemie sind die Plätze für die Lesung und die Führungen begrenzt. Wir bitten daher um Anmeldung bis spätestens 3. September unter Mail: office@jmaugsburg.de oder Tel. 0821 51 36 58.

Für den Einzelbesuch des Museums und der Synagoge müssen Sie sich nicht anmelden, es kann coronabedingt jedoch zu Wartezeiten beim Einlass kommen.

 

„Unsere Werte“ – Gemeinschaft: In dieser Lederhose wurde Heinz Landmann (später: Henry Landman) am 10. November 1938 in Augsburg verhaftet, in das Konzentrationslager Dachau deportiert und aus der deutschen „Volksgemeinschaft“ ausgeschlossen © JMAS

Das Programm in Augsburg

Standort Innenstadt, Halderstraße 6-8, ab 11.00 Uhr

Eintritt: frei / Führungen: Pay as you wish

ganztägig  | Ausstellung „Jewish Journeys“/“Jüdische Reisen“ der National Library of Israel

12.00 Uhr | Führungen durch die Synagoge und die Dauerausstellung  mit der aktuellen Intervention „Unsere Werte“

12.00 Uhr | Stadtrundgang: „Auf jüdischen Spuren durch die Stadt Augsburg“

13.00 Uhr | Führungen durch die Synagoge und die Dauerausstellung  mit der aktuellen Intervention „Unsere Werte“

14.00 Uhr | Führungen durch die Synagoge und die Dauerausstellung  mit der aktuellen Intervention „Unsere Werte“

14.00 Uhr | Stadtrundgang: „Auf jüdischen Spuren durch die Stadt Augsburg“

15.00 Uhr | Lesung aus Reiseberichten von Jüdinnen und Juden aus dem süddeutschen Raum – gelesen von Christian Peters, Schauspieler

16.00 Uhr | Konzert mit dem Duo Nefesch (Marjan Abramovitsch und Olga Abdissa)

 

„Die unsichtbare Frau“: Verena Kandler, Lady Liberty, Acrylfarbe / Plastikcollage auf Kinobanner, 2020 © JMAS

Standort Ehemalige Synagoge Kriegshaber, Ulmer Straße 228, ab 11.00 Uhr

Eintritt: frei / Führungen: Pay as you wish

12.00 Uhr | Führung durch die Ausstellung „Die unsichtbare Frau“

15.00 Uhr | Führung durch die Ausstellung „Die unsichtbare Frau“

 

Das Programm im „Netzwerk Historische Synagogenorte in Bayerisch-Schwaben“

Binswangen

13.00–16.30 Uhr | Jüdischer Friedhof (Am Judenberg) und Synagoge Binswangen (Judengasse 3) zur Besichtigung offen

Herren werden gebeten, auf dem Friedhof eine Kopfbedeckung zu tragen.

15.00 Uhr & 16.00 Uhr | Filmvorführung „Die Geschichte der Juden in Binswangen“ (Eintritt frei)

17.30 Uhr | Konzert des Pianisten Valerij Petasch (Eintritt auf Spendenbasis; nur mit vorheriger Anmeldung unter Tel. 09071 51145 oder Mail: synagoge@bndlg.de)

Ort: Alte Synagoge Binswangen, Judengasse 3

Auskunft unter Tel. 09071/51145 (Landratsamt Dillingen)

 

Buttenwiesen

14.00–17.00 Uhr | Begehbares Denkmal Mikwe Buttenwiesen und jüdischer Friedhof zur Besichtigung geöffnet

14.30 Uhr | 1. Führung: Das jüdische Ensemble Buttenwiesen (Synagoge, Mikwe, Friedhof)

14.30 Uhr | 2. Führung: 1949 bis heute – Verdrängung und Erinnerung: Zeugnisse des jüdischen Lebens in Buttenwiesen

16.00 Uhr | 1. Führung: Das jüdische Ensemble Buttenwiesen (Synagoge, Mikwe, Friedhof)

16.00 Uhr | 2. Führung: 1949 bis heute – Verdrängung und Erinnerung: Zeugnisse des jüdischen Lebens in Buttenwiesen

Ort: Louis-Lamm-Platz 8 (ehem. Schulplatz 8) 

Auskunft unter Tel. 08274/999915 (Gemeinde Buttenwiesen). Keine Anmeldung erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Fellheim

13.30 Uhr | Führung durch die Ehemalige Synagoge und den Jüdischen Friedhof (Eintritt: 3,00 €)

Herren werden gebeten, auf dem Friedhof eine Kopfbedeckung zu tragen. 

Ort: Ehemalige Synagoge Fellheim, Memminger Straße 17

Auskunft unter: www.foerderkreis-synagoge-fellheim.de

 

Fischach

11.00 Uhr | Führung über den Jüdischen Friedhof

Herren werden gebeten, eine Kopfbedeckung zu tragen.

Es ist zwingend vorgeschrieben, eine Mund-/Nasenbedeckung zu tragen sowie den erforderlichen Sicherheitsabstand einzuhalten.

Ort: Jüdischer Friedhof, Kohlbergstraße (die Besucher*innen werden gebeten, den Rathausparkplatz an der Hauptstraße 16 zu nutzen)

Auskunft unter Tel. 08236/581-0 (Rathaus Fischach). Keine Anmeldung erforderlich.

 

Ichenhausen

13.30–17.00 Uhr | Tag der offenen Tür im „Haus der Begegnung“ (Ehemalige Synagoge Ichenhausen, Vordere Ostergasse 22)

Eintritt: frei

15.00–16.00 Uhr | Führung über den jüdischen Friedhof (Treffpunkt: Parkplatz bei der Freizeit- und Minigolfanlage am südlichen Stadtrand von Ichenhausen)

Herren werden gebeten, eine Kopfbedeckung zu tragen.

Auskunft unter Tel. 08223/7981922

 

Memmingen

11.00 – 17.00 Uhr | Besichtigung der Abteilung „Jüdisches Leben in Memmingen“ – keine Führungen möglich

14.00 – 16.00 Uhr | Jüdischer Friedhof (Am Judenfriedhof) offen – Die stellvertretende Heimatpflegerin Sabine Streck steht für Fragen zur Verfügung

14.30 Uhr | Kleine Gedenkfeier am Gedenkstein am Schweizerberg

Ort: Stadtmuseum Memmingen, Zangmeisterstraße 8

Auskunft unter Tel.: 08331/850 134