Neue Ausstellung: Die unsichtbare Frau

Neue Ausstellung in der Ehemaligen Synagoge Kriegshaber in Kooperation mit dem BBK Schwaben Nord und Augsburg e.V. / 19. Juni – 13. September 2020

Innenraum der Ehemaligen Synagoge Kriegshaber © Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern

Ob in einem separierten Raum oder auf der Frauenempore – jüdische Frauen in der Synagoge waren lange und sind teilweise noch immer unsichtbar für die betende männliche Gemeinde. Dies änderte sich erst, als im Zuge liberaler Reformen im 19. Jahrhundert Frauen als gleichberechtigte Gemeindemitglieder auch im Synagogenraum sichtbar wurden.

Die Ausstellung setzt sich künstlerisch mit der Präsenz und Absenz des Weiblichen in der Synagoge auseinander.

Der BBK Schwaben Nord und Augsburg e.V. ist ein Regionalverband des Bundesverbandes der Bildenden Künstler*innen Deutschlands, dessen Anliegen es ist, die Interessen der Künstler*innen effektiv zu vertreten und den Arbeitsplatz „Kunst“ zu sichern.

Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch die Vorsichtsmaßnahmen aufgrund der Corona-Pandemie.

Die ausführliche Pressemitteilung finden Sie hier.

 

Laufzeit: 19. Juni – 13. September 2020

Ort: Ehemalige Synagoge Kriegshaber, Ulmer Straße 228, 86156 Augsburg
Öffnungszeiten: Donnerstag – Sonntag 14.00 – 18.00 Uhr

 

Führungen für Gruppen

45,00 Euro pro Führung

Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Führungen auf max. 5 Personen begrenzt.

Buchung: Tel. 0821 44 42 87 17 / Mail: kh@jkmas.de

 

Öffentliche Führungen (Eintritt frei)

  • 21. Juni, 15.00 Uhr (diese Führung wird im Juni-Newsletter des JMAS verlost. Der Newsletter kann abonniert werden mit einer Mail an: office@jkmas.de)
  • 21. Juni, 16.00 Uhr
  • 12. und 26. Juli, jeweils 15.00 Uhr
  • 6. September, 12.00 und 15.00 Uhr

Aufgrund der Corona-Pandemie sind die öffentlichen Führungen auf wenige Personen begrenzt. Wir bitten um Anmeldung bis spätestens 3 Tage vorher unter Tel. 0821 51 36 58.

Das Programm zur Finissage am 13. September wird noch bekannt gegeben.