Der Klang der Bilder. Czernowitzer Postmemories

Abendvortrag von Prof. Dr. Marianne Hirsch und Prof. Dr. Leo Spitzer, Columbia University/New York, in Kooperation mit dem Bukowina-Institut / 17. Oktober 2019, 18.00 Uhr

Unter dem Titel „Geschichte(n) der Bukowina nach dem Visual Turn“ feiert das Bukowina-Institut an der Universität Augsburg mit einem Festakt und einer internationaler Tagung vom 17. bis 19. Oktober 2019 sein 30-jähriges Bestehen.

Im Rahmen des Festakts referieren Marianne Hirsch und Leo Spitzer, international renommierte Wissenschaftler und Nachkommen von jüdischen Überlebenden aus der Bukowina, über Czernowitz. Sie fragen dabei besonders nach dem Verhältnis der Nachfolgegeneration zu den persönlichen, kollektiven und kulturellen Traumata der Elterngeneration.

Programm der Tagung (deutsch/englischsprachig) online | Anmeldungen zu Festakt und/oder Tagung (kostenfrei) unter: info@bukowina-institut.de

 

Ort: Bukowina-Institut, Alter Postweg 97a, 86159 Augsburg
Eintritt: frei