Lilli und Estrongo Nachama. Zwei Solisten – ein Paar

Vortrag von Claudia Keller, Frankfurt am Main / 14. November 2018, 19.00 Uhr

Prof. Dr. Cuno Lehrmann, liberaler Gemeinderabbiner der Jüdischen Gemeinde zu Berlin (l.) und Estrongo Nachama, Standfoto aus einer Fernsehproduktion, Mitte 1960er Jahre © Andreas Nachama

Der in Saloniki geborene und kurz nach der Schoa in Berlin lebende Kantor Estrongo Nachama (1918 – 2000) begeisterte mit seiner warmen Baritonstimme viele Zuhörer in West- und Ostdeutschland. Bis zu seinem Tod war er Oberkantor und die Seele der jüdischen Gemeinde Berlins. Seine Frau Lilli (1922 – 2016) hatte im Untergrund überlebt und die jüdische Gemeinde nach dem Krieg wieder mit aufgebaut.

Die Redakteurin Claudia Keller zeichnet das ungewöhnliche Leben dieser beiden Solisten nach, die versuchten zu leben, nachdem sie überlebt hatten.

Während des Vortrags gibt es Musikstücke von Oberkantor Estrongo Nachama.

 

Ort: Festsaal der Synagoge
Eintritt: 5,00/3,00 Euro