Der Schatten des Ersten Weltkrieges. Ein Versuch, Abgründe deutscher Ideengeschichte auszuloten

Vortrag von Prof. Dr. Ulrich Sieg, Universität Marburg / 10. Oktober 2018, 19.00 Uhr

Prof. Dr. Ulrich Sieg © privat

Der Erste Weltkrieg gilt als grundstürzende Katastrophe, doch über die Beurteilung seiner Konsequenzen herrscht keineswegs Einigkeit. In Deutschland dürfte dies nicht zuletzt daran liegen, dass die Geschichte der Weimarer Republik sehr stark auf den Fluchtpunkt 1933 bezogen wurde. Die vielfältige Belastung der Menschen durch die Konsequenzen der Niederlage trat hingegen in den Hintergrund.

Der Vortrag betrachtet die zentralen Debatten im „Großen Krieg“ und fragt danach, wie sie die politische Kultur der ersten deutschen Demokratie beeinflusst haben.

Ort: Festsaal der Synagoge
Eintritt: 5,00/3,00 Euro