Im Übergang. Jüdische Gegenwart, 1990-2010. Lehrerfortbildung zur Wechselausstellung

LEHERFORTBILDUNG ENTFÄLLT

FÜR LEHRER/ 6. Oktober 2016, 14.00 – 17.00 Uhr

mit Dr. Benigna Schönhagen und Marc Wrasse

Infolge des Zusammenbruchs der Sowjetunion kamen nach 1990 mehr als 1.200 russischsprachige Juden in die drittgrößte Stadt Bayerns und veränderten das jüdische Leben vor Ort grundlegend. Die aktuelle Wechsekausstellung porträtiert die Zuwanderer und fragt, wie sich diese Erfahrung der Migration ausgewirkt hat.

Die Fortbildung ist für Lehrerinnen und Lehrer der Fächer Geschichte, Deutsch, Religion und Ethik konzipiert. Sie macht am Beispiel jüdischer Immigration die Möglichkeiten und Herausforderungen von Zuwanderung exemplarisch deutlich.

Anmeldung im System FIBS.

Als eine Kooperation mit dem Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Schwaben ist dies eine anerkannte Fortbildung in bayerischen Schulen.

Ort: Seminarraum und Wechselausstellung