Joseph Joachim. Ein jüdischer Geiger des 19. Jahrhunderts

KONZERT/ 28. Juni 2016, 20.00 Uhr

Konzert mit Jochen Brusch, Violinist, Tübingen

F_Jochen BruschIm letzten Jahr hat Jochen Brusch einem begeisterten Publikum im Jüdischen Kulturmuseum Fritz Kreisler vorgestellt und zu Gehör gebracht. Nun setzt er seinen Konzertzyklus „Portraits jüdischer Geiger“ mit dem Violinisten Joseph Joachim (1831-1907) fort. Der in der Nähe des ungarischen Preßburgs geborene Joachim galt als Wunderkind und wurde früh von Felix Mendelssohn Bartholdy gefördert. Viele große Komponisten widmeten ihm später bedeutende Werke. Unter ihnen befanden sich Schumann und Dvorak, aber auch Brahms, mit dem Joachim eine lebenslange Freundschaft verband.

Jochen Brusch, am Flügel von Alexander Reitenbach begleitet, wird zwischen den einzelnen Stücken über Leben und Werk Joachims berichten und damit das Porträt eines einflussreichen Geigers im 19. Jahrhundert zeichnen, dessen spätere Taufe ihn nicht vor antisemitischen Angriffen bewahrte.

Eine Veranstaltung des Vereins der Freunde und Förderer des Jüdischen Kulturmuseums Augsburg-Schwaben.

Ort: Festsaal
Eintritt: 15,00/ 10,00 Euro

Der Freundeskreis lädt nach dem Konzert zu einem kleinen Umtrunk ein.