STRÖMUNGEN im Judentum (14): Schabbat – aus liberaler Sicht. Zwischen jüdischem Leben und rabbinischen Vorstellungen

LEHRHAUS/ 28. Januar 2016, 19.00 Uhr

Rabbiner Prof. Dr. Andreas Nachama, Berlin mit einer Einführung von Rabbiner Dr. h.c. Henry G. Brandt

Seit fünf Jahren veranstaltet das Jüdische Kulturmuseum die Reihe STRÖMUNGEN, in der Vertreter verschiedener Strömungen des Judentums ein ausgewähltes Thema aus ihrer Sicht beleuchten. In diesem Jahr beschäftigt sich die LEHRHAUS-Reihe mit dem jüdischen Ruhetag, dem „Schabbat“. Erster Referent ist Professor Andreas Nachama, Rabbiner der Synagoge „Sukkat Schalom“ der Jüdischen Gemeinde zu Berlin und Direktor der Stiftung Topographie des Terrors. Er spricht über den jüdischen Ruhetag aus der Sicht des liberalen Judentums.

Ort. Festsaal
Eintritt: 5,00/3,00 Euro

Synagoge Huettenweg Bar-Bat Mitzwa Everest und Athena Shapiro aus USA Kantor Alexander Nachama