Aus Schwaben nach Hollywood. Die Biografie des Universal-Gründers Carl Laemmle

VORTRAG/ 30. September 2015, 19.00 Uhr – muss leider entfallen

Dr. Udo Bayer, Laupheim

Carl Laemmle (1867-1939) aus Laupheim war ein Pionier der amerikanischen Filmindustrie. 1912 gründete er die Universal Studios in Los Angeles. Seine „transatlantische Biografie“ beginnt mit den für Deutschland und die USA gleichermaßen wichtigen Auswanderungen im 19. Jahrhundert. Laemmles Verfilmung von „Im Westen nichts Neues“ löst am Ende der Weimarer Republik gewalttätige Proteste der Rechten aus. 1933 wird die deutsche Tochterfirma aufgelöst. Laemmles erfolgreiche Bemühungen um die Rettung Hunderter  verfolgter Juden durch die Gewährung von Bürgschaftserklärungen zeigen ein bewunderswert humanitäres Engagement.

Ort: Festsaal
Eintritt: 5,00/3,00 Euro