Europäischer Tag der jüdischen Kultur – 6. September 2015

Zum 16. Mal veranstalten jüdische und nichtjüdische Organisationen gemeinsam den Europäischen Tag der jüdischen Kultur, der dieses Jahr unter dem Motto „Brücken“ steht.

Plakat ETdjK 2015In Augsburg besteht die Möglichkeit, sich dem Thema „Brücken“ auf vielfältige Weise zu nähern. Das Jüdische Kulturmuseum in der Halderstraße ist von 11.00 – 20.00 Uhr, die Museumsdependance Ehemalige Synagoge Kriegshaber ist von 11.00 – 16.00 Uhr geöffnet.

 

 

 

 

 

 

Tagesprogramm im Jüdischen Kulturmuseum in der Halderstraße:

Veranstaltungen im Festsaal:

11.30 Uhr: Menschen schlagen Brücken. Lernen mit dem Rabbi.
Vortrag von Rabbiner Dr. h.c. Henry Brandt
12.00 Uhr: Illusion oder Realität? Gibt es einen christlich-jüdischen Dialog auf Augenhöhe?
Mit Rabbiner Dr. h.c. Henry Brandt, Prof. i.R. Hanspeter Heinz und Dr. Nikolaus Hueck
Moderation: Torsten Lattki

14.00 Uhr: HATIKWA. Der Frauenchor der Gemeinde stellt sich vor.
Leitung: Iryna Fandralyuk

14.30 Uhr: Musik zwischen Orient und Okzident.
Vortrag von Kantor Nikola David

15.30 Uhr: Cafe Synagoge – eine Brücke zwischen Christen und Juden
mit Gertrud Kellermann und Alla Terekhina

17.00 Uhr: Jüdische Tänze. Workshop mit Svetlana Zalmanson

Veranstaltung im Seminarraum:

15.00 Uhr bis 16.45 Uhr: Filmvorführung „Menachem & Fred“

Kinderprogramm:

13.00 Uhr: Schalom! Willkommen! Kennenlernführung für Kinder

14.00 Uhr bis 16.00 Uhr: Masl Tov! Viel Glück! Bastelworkshop für Kinder

Den ganzen Tag: Kinderrally durch das Museum

Führungen:

Um 12.00 Uhr, 14.00 Uhr, 15.00 Uhr und 16.00 Uhr finden thematische Kurzführungen durch Museum und Synagoge statt.

Lesecafe Landauer:

13.15 Uhr/16.15 Uhr: Das Duo Unterstadt spielt auf.

 

Tagesprogramm in der Museumsdependance Ehemalige Synagoge Kriegshaber:

11.00 Uhr/14.00 Uhr: Führungen

 

Das Programm in Augsburg, Bayerisch-Schwaben, Schopfloch und München finden Sie im Flyer:

Programm_ETdjK15