Band 7 LEBENSLINIEN. Deutsch-jüdische Familiengeschichten

Benigna Schönhagen, „Glücklich wieder vereint.“ Der Weg der Familie Hartmann aus Augsburg (dt./engl.)

LL07Der siebte Band aus der Reihe LEBENSLINIEN. Deutsch-jüdische Familiengeschichten erzählt vom Schicksal der Familie Hartmann aus Augsburg. Die LEBENSLINIEN, die entlang der Berichte von Helmut Hartmann, Friedenspreisträger der Stadt Augsburg, und zahlreicher Dokumente der Familie nachgezeichnet werden, haben zwei unterschiedliche Ausgangspunkte: die gutbürgerliche Welt der väterlichen Familie in Augsburg, die eine angesehene und wohlhabende protestantische Großhändlerfamilie war, und die großbürgerliche Familie der Mutter in Frankfurt, die seit Jahrhunderten zur jüdischen Wirtschafts-und Geisteselite gehörte, mit der Integration ins deutsche Bürgertum aber die Bindung ans Judentum völlig aufgegeben hat und sich taufen ließ. Mit der Familiengeschichte der Hartmanns in der NS-Zeit gerät die Verfolgung von Menschen teiljüdischer Herkunft in den Fokus. Lange Zeit wurden diese angesichts des Grauens der Massenvernichtung übersehen oder marginalisiert. Tatsächlich gerieten sogenannte Mischlinge erst zeitlich verzögert in das Netz der rassistischen Verfolgung. Doch die Erfahrung von demütigender Ausgrenzung, wirtschaftlicher Benachteiligung und zerstörten Lebensentwürfen machten auch sie. Gerade für Kinder und Heranwachsende bedeutet die plötzliche Einstufung als „Halbjude“ lange anhaltende Identitätsprobleme. Die Versuche des Vaters, die jüdische Herkunft seiner Frau zu verschleiern bzw. sie als „deutschblütig“ erklären zu lassen, führen die Absurdität rassistischer Kategorisierungen deutlich vor Augen. Trotz drohender Deportation und Zwangsarbeit überlebten alle Familienmitglieder und fanden im Sommer 1945 „glücklich vereint“ wieder zusammen. Doch die Wege der Verarbeitung waren höchst unterschiedlich. Helmut Hartmann ist es gelungen, die Schwäche des Zwischen-allen-Stühlen-Sitzens in die Stärke eines verantwortungsvollen Vermittelns zu verwandeln.

Benigna Schönhagen, „Glücklich wieder vereint.“ Der Weg der Familie Hartmann aus Augsburg. (LEBENSLINIEN. Deutsch-jüdische Familiengeschichten, Bd. 7) hrsg. von Benigna Schönhagen für das Jüdische Kulturmuseum Augsburg-Schwaben Augsburg 2014, 120 Seiten, deutsch/englisch, mit zahlreichen farbigen Abbildungen und Dokumenten, ISBN: 978-3-9814958-7-4

10,- € zzgl. Versandkosten

Ihre Bestellung richten Sie bitte an das Jüdische Kulturmuseum Augsburg-Schwaben, Halderstraße 6-8, 86150 Augsburg, Tel. 0821-513658, Fax 0821-513626 oder an office@jkmas.de