Die Synagoge und ihre Metamorphosen. Gotteshäuser – Leerstellen – Gedenkstätten

Öffentlicher Abendvortrag im Rahmen des Synagogensymposiums / 21. März 2015, 19.00 Uhr

Dr. Felicitas Heimann-Jelinek, Wien

Der Vortrag der langjährigen Kuratorin des Jüdischen Museums Wien und internationaler Ausstellungen beschäftigt sich mit dem Wandel der Synagoge vom jüdischen Gotteshaus über das zweckentfremdete Nutzobjekt zum kulturgeschichtlichen Gedenkort. Insbesondere geht er der Frage nach, inwieweit „authentische“ Restaurierungen ehemaliger Synagogen deren Geschichte tatsächlich greifbarer machen, oder ob sie im Gegenteil diese Geschichten verzerren oder gar verdecken.

Ort: Museumsdependance Ehemalige Synagoge Kriegshaber
Eintritt: frei