Die Mischna – der grundlegende Text des nachbiblischen Judentums

LEHRHAUS: STRÖMUNGEN im Judentum (12) / 11. Februar 2015, 19.00 Uhr

Rabbiner Nils Ederberg, Absolvent des Abraham-Geiger-Kollegs und Lehrbeauftragter am Institut für Jüdische Theologie der Universität Potsdam, mit einer Einführung von Rabbiner Dr. h.c. Henry G. Brandt

F32_Nils_EderbergAlle Varianten des Judentums der letzten zweitausend Jahre gehen auf die Mischna zurück, die im zweiten Jahrhundert der Zeitrechnung entstand. Nils Ederberg, der zur Masorti (Conservative) Strömung des Judentums gehört, fragt in seinem Vortrag nach Kontext, Text und Wirkungsgeschichte. In welcher historischen Situation ist sie entstanden? Womit befasst sie sich und auf welche Weise tut sie dies? Was ist ihre Bedeutung für das Judentum im Laufe der Zeiten und in der Gegenwart?

Ort: Festsaal
Eintritt: 5,00/3,00 Euro