Demokratie – Erinnerung – Selbstbewusstsein Workshop zur Aufarbeitung der NS-Zeit

WORKSHOP FÜR LEHRER im Rahmenprogramm zur Ausstellung Fremd im eigenen Land? Zwischen Synagoge und Museum: die jüdische Gemeinde Augsburg, 1969 – 1990. / 11. März 2015, 14.00 – 17.00 Uhr

mit der Museumsleiterin Dr. Benigna Schönhagen und dem Kurator Marc Wrasse

Der Workshop rekonstruiert die Wahrnehmung jüdischer Lokalgeschichte als Bestandteil der demokratischen Selbstverständigung im Deutschland der Nachkriegszeit. Er zeigt am Beispiel Augsburgs,
wie die Beschäftigung mit der Stadtgeschichte nach 1980 zum Bewusstsein des lokalen jüdischen Erbes führt. Außerdem thematisiert er das Museum als außerschulischen Lernort und erarbeitet Vorschläge für die Didaktisierung der NS-Zeit und ihrer Nachgeschichte im Unterricht.

Ort: Seminarrum
Eintritt: frei