Tel Aviv. Hafuch Gadol und Warten im Mersand

Lesung mit Michael Guggenheimer, Zürich,
mit anschließendem Gespräch / 16. Oktober 2013, 19 Uhr

Michael Guggenheimer und sein Erinnerungsbuch Tel AvivMersand ist ein angesagtes Café im Zentrum von Tel Aviv. Das neue Buch von Michael Guggenheimer enthält 50 Geschichten über Menschen und Situationen in der pulsierenden Bauhaus-Stadt am Mittelmeer. Guggenheimer besuchte eine Grundschule in Tel Aviv und lebt heute nach verschiedenen Stationen in Europa als Publizist in Zürich. Jedoch hat ihn Tel Aviv – der Ort seiner Kindheit – nie los gelassen. Ist er heute in der Stadt, sitzt er in einem der Boulevardcafés und fotografiert oder schreibt eine Geschichte. Tel Aviv lebt in seinem Buch ebenso fort wie die Orte, aus denen seine Eltern stammen, die diese wiederum ein Leben lang begleitet haben. Michael Guggenheimers Vater Ludwig stammt aus Augsburg. Ludwig und seine beiden Geschwister Ernst und Elsbeth haben Augsburg 1933 bzw. 1936 verlassen können. Die Großeltern Julius und Anna Guggenheimer blieben jedoch in Augsburg. Sie nahmen sich mit drei weiteren damals zwangsweise im einem „Judenhaus“ in Augsburg einquartierten Ehepaaren unmittelbar vor ihrer Deportation am 8. März 1943 das Leben.

Eintritt 5,00 / 3,00 Euro

Jüdisches Kulturmuseum Augsburg-Schwaben, Halderstraße 6-8, 86150 Augsburg
Tel.: 0821-51 36 58 | E-Mail: office@jkmas.de