Übergabe der Sammlung Singer aus Wien an die Unibibliothek Augsburg

Festveranstaltung mit Kantorenkonzert/25.06.2012, 19 Uhr

Vor 50 Jahren hat der in Wien beheimatete Robert Singer den Grundstein für seine europaweit wohl einmalige Sammlung jüdisch-liturgischer und kantoraler Musik gelegt. Inzwischen hat er ca. 2o.000 Seiten Noten in Druckform, ca. 5.000 Seiten Originalhandschriften (als Unikate) sowie über 1.000 Tonträger mit vielen Live-Mitschnitten (meist auch Unikate) zusammengetragen. Die Universtitätsbibliothek Augsburg hat diese Sammlung 2010/2011 übernehmen können. Sie ergänzt die Sammlung Marcel (Marton) Lorand zur Musik in der Synagoge (http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/de/dda/musik/lorand/index.html)

Die Universtitätsbibliothek stellte die Sammlung Singer gemeinsam mit dem Jüdischen Kulturmuseum der Öffentlichkeit vor. Der Oberrabbiner von Österreich, Prof. Chaim Paul Eisenberg (Wien) und Robert Singer selbst umrahmten die Präsentation mit einem Kantorenkonzert .

Veranstaltungsort: Ausstellungshalle der Zentralbibliothek, Universtitätsstraße 22.

Diese Veranstaltung war im Programmflyer des JKM für den 28.03.12 angekündigt, musste jedoch verschoben werden.