Werkstatt: Erinnerungskultur in Augsburg

28.01.2012, 16-22 Uhr

Ausgehend von den vorhandenen Formen des Gedenkens an die Opfer des nationalsozialistischen Unrechtsregimes in Augsburg stellte diese Auftaktveranstaltung ausgesuchte Erinnerungszeichen vor, um mit möglichst vielen Augsburger Bürgerinnen und Bürgern zusammen nach Formen zu suchen, wie solche Erinnerungszeichen für die Friedensstadt Augsburg aussehen sollen.

16 – 18 Uhr Moderierte Vorstellung (Methode Weltcafé) ausgewählter Modelle von Erinnerungszeichen: Denknadel Erfurt, Stolpersteine Stuttgart und Regensburg, Kofferprojekt München, Memory Loops München. Erinnerungszeichen Augsburg.

19 Uhr Erinnern und Vergessen – Die Gedächtniskultur in Deutschland. Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Frühwald.

Mit anschließender Diskussion zum Thema Erinnerungskultur. Moderation: Angela Bachmair, Augsburg.

In Kooperation mit dem Evangelischen Forum Annahof, unterstützt von der Stadt Augsburg. Verantaltungsort: Augustana Saal, Im Annahof 4, 86150 Augsburg.

Informationsflyer der Veranstaltung (pdf-Datei, 529 kb)

Pressestimmen:
Artikel in der Augsburger Allgemeinen 30.01.12 lesen
Artikel im Sonntgsblatt Februar 2012 lesen