Band 3: LEBENSLINIEN. Deutsch-jüdische Familiengeschichten

Souzana Hazan, „…dieser schönen Welt Lebewohl sagen.“ Der Weg der Familie Sturm aus Augsburg (dt./engl.)

Als dritter Band in der Reihe LEBENSLINIEN. Deutsch-jüdische Familiengeschichten erschien soeben der Katalog „…dieser schönen Welt Lebewohl sagen.“ Der Weg der Familie Sturm aus Augsburg“ zur Geschichte der Familie Sturm aus Augsburg, die bei den LEBENSLINIEN in diesem Jahr vorgestellt wurde. Die LEBENSLINIEN 2010 erzählen die Geschichte einer deutsch-jüdischen Familie, der nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten nach und nach ihre Lebensgrundlage entzogen wurde. Nur einem Teil der Familie gelang die Emigration ins rettende Ausland. Den Zurückgebliebenen nahm das NS-Regime alle Möglichkeiten für ein menschenwürdiges Leben. Schließlich kam der Befehl zur Deportation in den Osten, dem sich die Betroffenen widersetzten, indem sie ihrem Leben selbst ein Ende setzten. Die emigrierten Familienangehörigen verarbeiteten die Erfahrungen der NS-Zeit sehr individuell. Zahlreiche Fotos und zeitgenössische Dokumente machen das Familienschicksal anschaulich und animieren zum Weiterlesen.

Souzana Hazan, LEBENSLINIEN. Deutsch-jüdische Familiengeschichten: „…dieser schönen Welt Lebewohl sagen.“ Der Weg der Familie Sturm aus Augsburg, Band 3, hrsg. von Benigna Schönhagen für das Jüdische Kulturmuseum Augsburg-Schwaben, Augsburg 2010, 88 Seiten, farbige Abbildungen, ISBN: 978-3-9812246-7-2, Preis: 10,- €, zzgl. Versandkosten.

Ihre Bestellung richten Sie bitte an das Jüdische Kulturmuseum Augsburg Schwaben, Halderstraße 6-8, 86150 Augsburg, Tel. 0821-513658, Fax 0821-513626 oder office@jkmas.de