LEBENSLINIEN – Erinnerungsarbeit der Nachgeborenen

MATINEE/ 12. November 2017, 11.00 Uhr

Präsentation der Reunion-Dokumentation von Pola Sell

Die Epoche der Zeitzeugen der Schoa ist zu Ende. Was haben die, die die Verfolgungen erlebt haben, an die nächsten Generationen weitergegeben? Wie hat das ihre Identität geprägt? Und wie können wir als Museum diese Erinnerung bewahren?

 

Dies sind offene Fragen, die die Forschung, Gedenkstätten und Museen vor neue Herausforderungen stellen. Bei dem Treffen von Nachfahren Augsburger jüdischer Familien im Juni dieses Jahres zeigte sich, wie verschieden in den einzelnen Familien über die Schoa gesprochen oder geschwiegen wurde. Im Zentrum der Matinee steht der dabei entstandene Film Finding Memories, den wir in Anwesenheit der Dokumentarfilmerin Pola Sell zeigen. Sebastian Seidel berichtet zudem vom Umgang mit dieser Vergangenheit in der eigenen Familie.

Eine Kooperation mit dem Sensemble Theater.

Ort: Sensemble Theater, Bergmühlstraße 34, 86153 Augsburg

Eintritt: 5,00/3,00 Euro

 

 

 

Fotos: Pola Sell, Jüdisches Kulturmuseum Augsburg-Schwaben