Hier unter WWW.EXPEDIA.DE gibt es zahlreiche Zimmer zur Übernachtung.

Neues aus der Forschung: “Allhier in Augsburg (sind) viele fremde Juden”.

Zur Geschichte der Juden in Augsburg nach 1440 bis 1871. Vortrag von Dr. Anke Joisten-Pruschke, Universität Göttingen/25.10.2011, 19 Uhr

Als 1871 in der Verfassung des Kaiserreichs die rechtliche Gleichstellung der Juden festgeschrieben wurde, gab es in Augsburg erst seit kurzem wieder eine jüdische Gemeinde. Nach der Ausweisung der mitteralterlichen Judengemeinde 1438/40 vergingen fast 400 Jahre, bis Anfang des 19. Jahrundert erstmals wieder drei jüdische Familien in die Stadt aufgenommen wurden.

Anke Joisten-Puschke beschäftigte sich in ihrem Vortrag mit dem langen Zeitraum, in dem keine Juden in Augsburg gewohnt haben. Sie  zeigte, dass dennoch täglich zahlreiche Juden in die Stadt kamen. Darüber hinaus ging sie auch auf die Gesichte der jüdischen Bürger in Augsburg während der Emanzipationszeit ein.