Werkstatt: Neubeginn in Augsburg

Erinnerungen an Julius Spokojny und die Anfänge der jüdischen Gemeinde nach dem Krieg / Di, 30.11.2010, 16 Uhr

 

Haben Sie den Neubeginn der Israelitischen Kultusgemeinde in Augsburg nach 1945 miterlebt? Zum Abschluss des 25-jährigen Jubiläums der Wiedereinweihung der Synagoge und der Eröffnung des Jüdischen Kulturmuseums wollen wir 2011 eine Ausstellung über den Museumsgründer und langjährigen Gemeindepräsidenten Julius Spokojny (1923-1996) zeigen. In ihr sollen auch die Anfänge der jüdischen Gemeinde in Augsburg nach Kriegsende thematisiert werden. Diese Zeit ist bisher nur sehr lückenhaft dokumentiert.

Wir laden Sie deshalb ein, zu unserem Werkstatt-Nachmittag zu kommen und uns bei den Recherchen für die Ausstellung zu unterstützen. Nach einer kurzen Einführung in unsere Fragen wollen wir mit Ihnen über Ihre Erinnerungen an das Gemeindeleben in der frühen Bundesrepublik ins Gespräch kommen. Haben Sie Fotos, Dokumente oder Gegenstände aus dieser Zeit aufbewahrt? Dann bringen Sie sie mit, damit wir sie gemeinsam betrachten können.

Bei Fragen stehen wir Ihnen unter Tel. 0821-513658 gerne zur Verfügung.